Kratzspielzeug für Katzen: Die CanadianCat Playplate im Test

Kratzspielzeug

 Anzeige / Werbung! Dieser Produkttest entstand in freundlicher Kooperation mit der CanadianCat Company

Katzen sind wahre Kratzmaschinen. Mein Felltrio hat aus gutem Grund drei Kratzbäume, an denen sie sich austoben können – doch am allerliebsten bearbeiten sie Kratzbretter aus Wellpappe. Davon verteile ich immer eine Handvoll zusätzlich in der Bude, die auch mit großer Begeisterung angenommen werden. Schade ist nur, dass die Bretter aus dem Zoohandel zumeist ziemlich klein ausfallen und von meinen drei Wuchtbrummen beim Krallenwetzen durch die halbe Wohnung geschoben werden. Und auch in puncto Stabilität und Lebensdauer lassen einige Modelle zu wünschen übrig: Auf Kraft und Gewicht meiner zehn Kilo-Coonies sind viele einfach nicht ausgelegt.

Umso hoffnungsvoller war ich, als man den Jungs und mir zuletzt ein wahres Luxus-Kratzspielzeug zum Testen anbot: Die Playplate von CanadianCat*. Boss, Budd und Indio meldeten sich natürlich liebend gern freiwillig als Versuchssubjekte für das riesige Kratzmöbelstück mit integriertem Katzenspielplatz – und auch mich als Zweifuß konnte die Plate voll und ganz überzeugen!

Weiterlesen

10 Katzenmythen und die Wahrheiten dahinter

Katzenmythen

Katzen sind geheimnisvolle Geschöpfe und versetzen uns dosenöffnende Zweibeiner fast täglich  mit ihrem wunderlichen Verhalten in Staunen. Und damit meine ich nicht bloß zielgenaues Erbrechen auf Teppichböden oder nächtliches Platzieren vom Plüschpo im Menschengesicht. Unsere vierbeinigen Kumpels offenbaren ein besonderes Gespür für uns und unsere Launen, zeigen ein beeindruckendes Maß an sozialer und emotionaler Intelligenz, von der wir Zweibeiner uns durchaus eine Scheibe abschneiden könnten und sind obendrein so geschickte Stalker und Jäger, dass man sie am besten als Ninjas im Pelzmantel beschreiben könnte.

Allerdings kursieren über das Wunderwerk Katze diverse Fehlannahmen und Trugschlüsse. Das sorgt für Missverständnisse – und manche davon resultieren in unnötigen Haltungsfehlern, die das Zusammenleben von Miez und Mensch nachhaltig beeinträchtigen. Deswegen nehmen wir in diesem Artikel 10 populäre Katzenmythen aufs Korn und räumen mit berühmten Unwahrheiten auf!

Weiterlesen

Katzen Streuschaufel im Test: Die Steinhammer Katzenschaufel

Katzen Streuschaufel

 Anzeige / Werbung! Dieser Produkttest entstand in freundlicher Kooperation mit KontorGermany. 

Große Katzen sind toll. Wirklich. Im Winter hat man plüschige XXL-Wärmflaschen als Bettgenossen. Beim Kuscheln hat man einen vierbeinigen Yeti mit beruhigendem Vibrationsmassage-Effekt im Arm. Man kann die Maine Coons auch mal als Kopfkissen zweckentfremden – das stört sie nicht besonders; nur beim liebevollen Putzen langer Menschenhaare stoßen sie dabei an ihre Grenzen.

Allerdings bedeuten große Katzen eben auch große Geschäfte. Nicht nur in finanzieller Hinsicht. Sondern auch im Katzenklo.

Ein sehr praktisches Helferlein für derlei Belange durften die Fellgiganten samt Zweifuß zuletzt testen: Nämlich die XXL-Katzenstreuschaufel von Steinhammer*.

Weiterlesen

Warum Katzen geniale Haustiere sind: 25 Gründe für eine Katze

Warum Katzen

Auch wenn sich im grünen Wahn mehr und mehr Stimmen erheben, die Tieren ihre Daseinsberechtigung absprechen und Tierhalter auf den Scheiterhaufen verbannen möchten: Katzen sind die beliebtesten Haustiere der Deutschen. 2018 lebten etwa 14,8 Millionen Miezen in deutschen Haushalten.

Warum Katzen, fragt man sich? Der beste Freund des Menschen soll schließlich der Hund sein, oder?

Nun: Es gibt ein ganzes Bataillon an guten Gründen für eine Katze als Haustier. Einige davon sind sicherlich mit Humor zu nehmen. Andere klingen auf Nicht-Tierfreunde garantiert ziemlich abgehoben. Schließlich sind Katzen ja nur Tiere, hm? Dennoch wird jeder Mensch, der eine Katze als seinen Freund bezeichnen kann, die folgende Liste von Gründen für mehr Miau im Leben weitestgehend abnicken können. Wer sein Leben mal mit einer Miez geteilt hat, wird in Zukunft schwerlich auf ihre Gesellschaft verzichten können.

Hier also sind die fellgigantischen 5×5 Gründe für eine Katze als Haustier!

Weiterlesen