Katze abkühlen bei Hitze – Wasser-Spiele mit Fantasy Board

Katze abkühlen bei Hitze

Sahara-Sommer 2019! Während Zweibeiner wahlweise in Panik ausbrechen, Grillschürzen zücken oder Ventilatoren umarmen, genießen unsere Katzen häufig die warmen Sonnenstrahlen. Die Vorfahren unserer Stubentiger waren schließlich waschechte Wüstentiere: Sommerliche Temperaturen steht bei ihnen also eigentlich hoch im Kurs.

Vor Hitzschlägen sind unsere Miezen aber leider trotzdem nicht gefeit. So lassen meine Fellbomber sich aktuell morgens durchaus gern die Wampen von der Sonne wärmen – spätestens gegen Mittag treten sie allerdings den Rückzug an und der Run auf kühlere Schattenplätze beginnt. Ein bisschen leid tun die drei Pelzteppiche mir ja schon, wenn sie dann platt auf den Fliesen liegen… Sind sie doch sonst so verrückt nach Action und Party. Um sie dazu zu animieren, muss ich bei Hitze schon erfinderisch werden. Die Maine Coon-typische Affinität zum Wasser ist da allerdings eine echte Hilfe! Tipps, wie man seine Katze abkühlen kann (ohne sie in den Kühlschrank umzuquartieren) und ein Tipp für sommerliche Katzen-Party findest du in diesem Artikel.

Katze schwitzt
»Warm? Du kannst deine Klamotten wenigstens ausziehen, Zweifuß…«

»Katze schwitzt«? Tipps gegen Hitze für Katzen

Frage vorweg: Schwitzen Katzen überhaupt?

Nope, nicht so wie wir. Die Schweißdrüsen, die Katzen vornehmlich an den Pfotenballen besitzen, dienen in erster Linie der Kommunikation über Duftstoffe und nicht der Wärmeregulation. Neben dem Wechsel in den Ruhemodus und dem Aufsuchen von kühlen Orten helfen unsere Stubentiger sich vor allem übers Putzen: Indem sie ihr Fell bei Hitze immer wieder mit Speichel befeuchten, sorgen sie für Verdunstungskälte.

Doch was, wenn das nicht auszureichen scheint? Kann man seinem Vierbeiner helfen und ihm die Hitze erträglicher machen? Was sollte man bei hohen Temperaturen tun?

  • Auf ausreichende Wasseraufnahme achten. Stell deinem Tiger mehrere Näpfe und bestenfalls einen Trinkbrunnen* zur Verfügung! Auch ins Nassfutter kann zusätzlich Wasser gegeben werden. Trockenfutter ist für Katzen generell keine artgerechte Nahrung und kann gerade bei Hitze und zu geringem Trinkverhalten Verstopfung begünstigen. 
  • Besonders bei Tieren mit langem Fell gilt: Regelmäßig bürsten! Bei Wärme lassen Katzen mehr Haare. Damit sie die nicht alle beim Putzen schlucken und um den Pelz ein wenig zu belüften, empfiehlt es sich, im Sommer häufiger die Bürste zur Hand zu nehmen. Ein Furminator* kann helfen, dichten Plüsch etwas auszudünnen. 
  • Sorg für kühle Ausweichplätze. Unsere Miezen mögen die Wärme, aber wenn’s ihnen zu viel wird, wollen sie sich zurückziehen können. Die Tiere liegen in der Wohnung dann gern auf schattigen Fliesenböden oder auch in Spülen und Waschbecken. Es gibt außerdem Kühlmatten*, die Abhilfe schaffen – oder du greifst auf leicht feuchte Handtücher zurück, die durch Verdunstungskälte kühlen. (Achtung bitte mit Ventilatoren: Die gehören wegen der Gefahr von Bindehautentzündungen nicht an den Lieblingsplatz deines Tigers und sollten mit Katzen im Haus generell nur unter Aufsicht benutzt werden.)
  • Bei Freigängern: Leg die Ausgehzeiten in die kühleren Morgen- und Abendstunden. Gerade helle Tiere können sich übrigens durchaus auch einen Sonnenbrand zuziehen. Sonnencreme für Tiere (oder auch solche ohne Parfümzusatz für Babys) auf Ohrrändern, Nasenspiegel und wenig behaarten Körperregionen wie Bauch und Innenschenkel aufgetragen empfiehlt sich entsprechend als Schutz. 
  • Wenn nichts mehr geht: Mit einem leicht feuchten Handtuch kannst du das Fell deiner Katze kurz abrubbeln und so für Verdunstungskälte ohne Putzaufwand seitens des Vierbeiners sorgen. 

Katze abkühlen mit Wasser-Spielen

Katze abkühlen
Futter und Party sind serviert!

Um meine Jungs ein wenig in Wallung zu bringen, greife ich im Sommer außerdem gern auf Wasserspiele zurück. Nicht alle Katzen planschen gern, doch schwimmende Leckerli oder interessante Spielzeuge können auch Nicht-Coonies dazu animieren, die Pfötchen einzutunken. Zum Testen kann einfach eine standfeste Schüssel mit Wasser und Tischtennisbällen* gefüllt werden… Ansonsten bietet sich beispielsweise ein Kitty Lake* an, der direkt mit schwimmenden Spielzeugen geliefert wird.

Ich nutze für Party mit Wasser und Futter im Sommer außerdem gern das Fantasy Board von Cat Activity*. Das Fummelbrett aus Kunststoff besteht aus mehreren Modulen. Meine Fellmänner lieben das Teil schon in trockenem Zustand, doch mit Wasser- statt Bällebad geht gerade der Buddynator erst richtig darauf ab!

Das Planschen sorgt nicht nur für Abkühlung, sondern regt auch die Wasseraufnahme an und macht geneigten Miezen sichtlich Spaß.

Das Fantasy Board: Vorstellung

Cat Activity Fantasy Board
Beute anvisiert!

Das Fantasy Board* von Trixie aus der Cat Activity-Reihe ist schon seit Jahren in unserem Besitz und wird nicht zuletzt wegen des kleinen Bällebads heiß und innig geliebt. Die acht mitgelieferten Plastikbälle aus dem Modul zu wühlen, um an die Leckerchen dazwischen zu gelangen, bereitet meinen Jungs eine diebische Freude. Teilweise können die Fusselbirnen sich kaum entscheiden, ob sie jetzt die Bälle durchs Zimmer schießen oder die Snacks inhalieren sollen…

Das blaue Modul aus drei Ebenen mit mittiger Vertiefung und zwei flachen Bahnen zum Herausfischen der Leckerchen fällt da schon leichter aus. Man kann die Idee des Bällebads allerdings auch hierauf anwenden und beispielsweise Papierkügelchen zwischen die Beute streuen… Zumindest, wenn das Board trocken bleibt.

Die Stäbe der zwei kleinen blauen Becher sind biegsam, sodass sie beim Hantieren zu kleinen Katapulten mutieren. Indios besondere Begabung besteht bis heute darin, seine pelzigen Kollegen (und mich) zielsicher mit dem Becherinhalt zu treffen. Lustig anzuschauen – und die Katzen kommen in Wallungen, wenn sie den leckeren Geschossen nachjagen. (Warnung am Rande: Kollisionen von Miez und abgeschossenem Zweifuß sind dabei nicht ausgeschlossen.)

Die schmale Schiene vorn eignet sich im Gegensatz dazu besonders gut für feuchte Snacks oder Pasten, die mit der Zunge herausgeleckt werden müssen. Das Fummelbrett ist aus Kunststoff, problemlos sauber zu halten und laut Hersteller sogar spülmaschinengeeignet. Über die Hygiene muss man sich entsprechend keine Gedanken machen.

Das Fantasy Board als Sommer-Hit

Das Becken für die Bälle kann bei heißen Temperaturen hervorragend zum kleinen Pool umfunktioniert werden. Bestückt mit ein paar schwimmenden Leckerli und zwei, drei Bällchen, wirkt das auf viele Katzen ziemlich anziehend. Wie gern die eigene Mieze nasse Snacks nimmt, muss man ausprobieren: Die Fellgiganten sind diesbezüglich tolerant (trockenes Zeug gibt’s bei Hitze halt nass oder gar nicht). Vor allem Budd angelt hier so lange mit den Pranken im Wasser herum, bis er auch wirklich alle Leckerchen erwischt hat.

Auch die vorderen Module übergieße ich mit ein wenig Wasser, allerdings vornehmlich, um auch den »Nichtschwimmern«, die gerade nicht im Pool pföteln wollen, eine kleine Abkühlung beim Fummeln zu ermöglichen. Die blauen Ebenen schließen nicht mit der Wand des Beckens hinten ab, sodass das Wasser größtenteils in die weiße Senke im Boden durchläuft. Reicht trotzdem für benetzte Pranken. (Die Katapulte lasse ich aus naheliegenden Gründen beim Wässern aus – auch wenn Indy mich sicher gern damit ins Visier nehmen würde.)

Das Fantasy Board* steht dank Gummifüßchen absolut standfest, ist dicht und leicht zu reinigen und damit geradezu prädestiniert für solche Experimente. Allerdings sollte man darauf gefasst sein, dass der geneigte Vierbeiner für ausreichend Überschwemmung sorgen und fleißig nasse Pfotenabdrücke hinterlassen wird. Empfindliche Böden müssen also entsprechend geschützt werden!

Katze abkühlen
»Komm her, du…!« Schwarzfuß in Aktion.

Fazit: Wasser marsch!

Mit ein paar leichten Tricks lässt sich bei Hitze auch der geliebten Katze Abkühlung verschaffen… Und wenn der Vierbeiner dem Klischee der wasserscheuen Mieze nicht ganz so viel Ehre macht, lässt er sich mit dem richtigen Anreiz womöglich auch zu ein paar Wasserspielen motivieren. Das sorgt für reichlich Abwechslung und gibt der Hitze so auch für Herbst- und Winterfans etwas Gutes, oder?


* Bei so gekennzeichneten Links handelt es sich um Partnerlinks. Wenn du über diesen Link etwas bei dem Händler kaufst, erhalten die Fellgiganten eine kleine Provision – natürlich ohne, dass dir Mehrkosten entstehen. Wir empfehlen selbstverständlich nur Produkte, von denen wir überzeugt sind! Sieh’s als Möglichkeit, uns ein kleines Dankeschön für unsere Mühen zukommen zu lassen. Vielen Dank!

Die Fellgiganten unterstützen?!

Das könnte dich auch interessieren

2 Kommentare

  1. Hallo, ich habe mir für meine Katzen,3 Hauskatzen und 1 Maine Conn ein Trinkbrunnen von Cat Mate bestellt. Er wurde sofort angenommen und auch reichlich mit den Füßen drin geplanscht. Ebenfalls eine große Schüssel mit Tennisbällen und in jedem Zimmer Schüsseln mit Wasser! Auch feuchte Hadtücher wenn sie mögen.
    Danke für die super tollen Tipps!Ich lese regelmäßig Fell Giganten und ich bin dankbar für die vielen und manchmal einfachen Dinge vom Spielzeug bis zum Fummelteppich und vieles mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere