Kratzspielzeug für Katzen: Die CanadianCat Playplate im Test

Kratzspielzeug

 Anzeige / Werbung! Dieser Produkttest entstand in freundlicher Kooperation mit der CanadianCat Company

Katzen sind wahre Kratzmaschinen. Mein Felltrio hat aus gutem Grund drei Kratzbäume, an denen sie sich austoben können – doch am allerliebsten bearbeiten sie Kratzbretter aus Wellpappe. Davon verteile ich immer eine Handvoll zusätzlich in der Bude, die auch mit großer Begeisterung angenommen werden. Schade ist nur, dass die Bretter aus dem Zoohandel zumeist ziemlich klein ausfallen und von meinen drei Wuchtbrummen beim Krallenwetzen durch die halbe Wohnung geschoben werden. Und auch in puncto Stabilität und Lebensdauer lassen einige Modelle zu wünschen übrig: Auf Kraft und Gewicht meiner zehn Kilo-Coonies sind viele einfach nicht ausgelegt.

Umso hoffnungsvoller war ich, als man den Jungs und mir zuletzt ein wahres Luxus-Kratzspielzeug zum Testen anbot: Die Playplate von CanadianCat*. Boss, Budd und Indio meldeten sich natürlich liebend gern freiwillig als Versuchssubjekte für das riesige Kratzmöbelstück mit integriertem Katzenspielplatz – und auch mich als Zweifuß konnte die Plate voll und ganz überzeugen!

Die CanadianCat Playplate

Canadian Cat Playplate
»Mach das endlich auf, Zweifuß!«

Die CanadianCat Company stellt Kratzmöbel für Katzen her, die Funktionalität mit modernem Design vereinen. Die Produkte werden umweltfreundlich hergestellt und fügen sich stylisch in jede Wohnungseinrichtung ein. Damit sorgen die Kratzpappen nicht nur für Freude bei den Katzen: Auch der Mensch kann sich an den schicken Möbeln erfreuen – und natürlich an der Begeisterung seines Vierbeiners. So ging es auch den drei Fellgiganten und mir beim Auspacken der Playplate!

Das erste, was auffällt: Das Kratzbrett ist riesig! Mit 85 cm Länge und 54 cm Breite bringt sie die Maße eines waschechten Katzensofas mit. Die Form der Plate ist oval. Mittig findet sich eine großzügig bemessene Kratzfläche; der Rand ist in sehr edler Walnussholz-Optik gehalten und stellt eine Mischung aus Spielschiene und Fummelbrett dar: Zwei lilafarbene Plastikbälle mit Glöckchen sind im Lieferumfang enthalten, die durch diverse runde und längliche Öffnungen von Miez durch den hohlen Rahmen der Plate geschossen werden können. Der Platz dort ist so großzügig bemessen, dass aber auch locker andere Spielzeuge darin Platz finden – und auch zum Verstecken von Futter lädt der Tunnel mit seinen zahlreichen Öffnungen nach oben und zum Rand hin ein.

Die Playplate* von CanadianCat ist damit wahrlich multifunktional – und dank der schicken und hochwertigen Optik verschandelt sie nicht die Wohnung, sondern geht glatt als stylisches Accessoire durch. Die Jungs und ich waren beim Auspacken tatsächlich schockverliebt! (Im Falle der Miezen könnte das übrigens zusätzlich am mitgelieferten Catnip liegen: Um die Plate direkt interessant zu machen, ist ein Tütchen hochwertiger Katzenminze enthalten. Die riecht offenbar so stark, dass Budd und Indio die noch eingeschweißte Plate fast ohne mein Zutun von ihrer Folie befreit haben.)

Playplate: Kratzspielzeug für Krallenpflege und Reviermarkierung

Kratzspielzeug zum Krallen Wetzen
Groß genug zum ausgiebigen Räkeln und Kratzen – auch für große Katzen.

Kratzmöbel erfüllen nicht nur den Zweck der Krallenpflege. Kratzen ist unseren Miezen ein Grundbedürfnis, denn es dient obendrein der Reviermarkierung. Beim Kratzen werden individuelle Duftstoffe auf die jeweilige Oberfläche übertragen, die der Miez immer wieder signalisieren: Bereich ist beansprucht und gesichert, alles ist gut! Nur wenn das Territorium der Katze nach ihr riecht, fühlt sie sich geborgen. Deswegen kann man seiner Katze das Kratzen auch nicht abgewöhnen: Es geht dabei immerhin um ihr Sicherheits- und Wohlgefühl.

Leider kann es passieren, dass Miez beim Markieren ihres Reviers beispielsweise die Couch als geeigneten Kratz-Hotspot ausmacht und somit regelmäßig hingebungsvoll das Mobiliar zerstört. Das sorgt beim Zweibeiner natürlich nicht gerade für Begeisterung. Anstatt den Fellbeutel mit der Blumenspritze zu drangsalieren, sobald er sich dem Sofa nähert, sollte man besser Alternativen schaffen: Eine Kratzpappe direkt dort, wo der Vierbeiner verbotenerweise seiner Markierwut nachgeht, kann bereits Wunder wirken!

Die Kratzfläche der Playplate ist so groß, dass die Katze sich beim Bearbeiten genüsslich ausstrecken und räkeln kann. Meine Jungs finden das genial! Dank des höheren Gewichts steht die Plate auch absolut sicher und ist obendrein noch richtig stabil. Selbst dann, wenn drei zehn Kilo-Kater darauf hocken und um den besten Sitzplatz rangeln. Bis wirklich die gesamte Pappe vom Kratzen in Fetzen liegt, dürfte es außerdem eine ganze Weile dauern: Ich entferne hier regelmäßig die losen Schnipsel und sauge die Platte mit ab; insgesamt schaut sie so trotz reger Benutzung immer noch gut aus.

Der Rahmen der Playplate: Die Party-Station zum Spielen

Spielen mit der Canadian Cat Playplate
Action-Jackson! Indy hantiert in der Spielschiene…

Neben dem Luxus-Kratzbrett bietet die Playplate ihrem Namen entsprechend auch eine integrierte Spielstation. Die zwei klingelnden Bällchen im Rahmen der Platte haben es vor allem Budd und Indio sehr schnell angetan. Kurz darauf schleppte Quatschkopf Budd auch schon die nächsten Spielzeuge an, die in die Öffnungen gestopft und hingebungsvoll von allen drei Katern bepfötelt wurden: Fellmäuse, Plüschbälle, Baldriankissen, Kastanien, Zweibeiners Labello, ein Teelöffel… Ab und an werfe ich auch ein paar trockene Snacks* hinein, die sie aus dem Rahmen fummeln müssen. Dank der großzügigen Maße haben alle drei Fellbomber ausreichend Platz zum synchronen Hantieren. Ab und an wird mal auf dem Brett gebalgt, um zu entscheiden, wer sich jetzt darauf ausstrecken darf, aber prinzipiell haben auch zwei Kater bequem Platz darauf.

Die Playplate bietet den Vierbeinern damit einen wirklich hohen Fun-Faktor. Außerdem kommt es selbst dann, wenn Miez eigentlich gerade nur faul auf der Kratzfläche liegen möchte, immer wieder dazu, dass durch eine Berührung mit Pfote oder Federboa einer der Bälle in Bewegung versetzt wird. Nicht einmal der alte Boss kann dem Reiz der klingelnden Bällchen widerstehen! Das Kratzbrett animiert verspielte Katzen damit enorm zu Action und Bewegung. Gerade Wohnungskatzen tut das gut!

Die XXL-Kratzpappe als chilliger Liegeplatz

Playplate als Liegeplatz
Erobert! Der Boss hat den Platz auf dem Thron eingenommen.

Und wenn dann irgendwann doch mal genug gespielt wurde, dann ist die Playplate auch ein perfekter Ort zum Relaxen und Schlafen. Generell liegen viele Katzen sehr gern auf Kratzpappen herum – immerhin ist das Material recht weich und riecht nach Miez. Die meisten Kratzbretter sind aber deutlich zu klein für eine liegende Maine Coon Katze. Nicht so die Playplate: Seitdem ich das gute Stück in unser Wohnzimmer gestellt habe, lungert eigentlich fast konstant ein zu voller Größe ausgeklappter Fellgigant darauf herum.

Reibt man die beiliegende Katzenminze in die Pappe, wird das Board übrigens auch mit Begeisterung beschmust. Indio kennt Katzenminze nicht zuletzt durch meine Häkelspielzeuge eigentlich schon ewig – aus irgendwelchen Gründen fährt er aber ganz besonders auf dieses spezielle Kraut ab. Er frisst es sogar auf. Bei vielen Kratzpappen im Zoohandel liegt etwas Catnip bei; viele sind aber fast geruchsneutral und die Reaktion der Katzen fällt eher gering aus. Das hier entfaltet eine deutlich stärkere Wirkung!

Die CanadianCat Playplate: Luxus-Allrounder auch und gerade für Maine Coons!

Summa summarum sind die Miezen und ich sehr, sehr happy mit der CanadianCat Playplate*. Besonders für Maine Coon Katzen ist das riesige Board ein echter Geheimtipp. Den Preis von 39,90 Euro ist das gute Stück auf jeden Fall wert, da es durch seine Stabilität Vier- und Zweibeiner längere Zeit Freude machen wird als die üblichen kleineren Kratzbrettchen aus dem Zoohandel. Die Fellbirnen nutzen es mit Begeisterung zum Kratzen, Spielen und Schlafen und wollen es garantiert nicht mehr missen!

Dank dem Rahmen in edler Walnussholz-Optik sieht die Playplate obendrein auch noch richtig schick aus. Außerdem schützt die Kratzpappe das Mobiliar zuverlässig vor Kratzattacken, was die Playplate zur ebenso stylischen wie nützlichen Anschaffung macht. Sollte die Pappe in einigen Monaten dann doch völlig in Fetzen liegen, bekommen die Jungs eben Ersatz.

Die Canadian Cat Company hat sich übrigens eine nachhaltige und umweltfreundliche Herstellung ihrer Produkte zum Ziel gemacht und setzt auf hochwertige Recycling-Wellpappe. Die hohen Qualitätsstandards sieht man den Sachen auch an!

Erhältlich ist die Playplate von CanadianCat über den Hersteller direkt oder beispielsweise über Amazon*. Auch ein Blick auf andere Produkte* des Herstellers lohnt sich absolut – nicht vergessen, es geht bald auf Weihnachten zu!


* Bei so gekennzeichneten Links handelt es sich um Partnerlinks. Wenn du über diesen Link etwas bei dem Händler kaufst, erhalten die Fellgiganten eine kleine Provision – natürlich ohne, dass dir Mehrkosten entstehen. Wir empfehlen selbstverständlich nur Produkte, von denen wir überzeugt sind! Sieh’s als Möglichkeit, uns ein kleines Dankeschön für unsere Mühen zukommen zu lassen. Vielen Dank!



Die Fellgiganten unterstützen?!

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere